Masturbieren vor dem Sex: Kann ich so länger?

masturbation before sex o-boy o-diaries

Masturbieren vor dem Sex kann Deine sexuelle Ausdauer stärken – vor allem, wenn Du es wie ein Profi tust.

Macht Dich Masturbieren vor dem Sex zu einem besseren Lover?

Fragst Du Dich, ob Du beim Sex länger kannst, wenn Du vorher eine Runde Solo Sex einlegst? Die Antwortet lautet: ja. Du hast tatsächlich eine längere Erektion, wenn Du vorher masturbierst. Aber Du musst dabei Deinen gesamten Körper mit einbeziehen. Wenn Du nur auf Deinen Penis fokussiert bist, ist es nicht so gut, vor dem gemeinsamen Sex zu masturbieren, weil später der Wunsch nach Intimität abnehmen kann. Achtsames Masturbieren kann dagegen der Schlüssel zu besserem und längerem Sex sein.

Masturbieren vor dem Sex kann eine vorzeitige Ejakulation verhindern

Einige Männer kennen das Problem der vorzeitigen Ejakulation. Sie glauben, dass Solo Sex vor dem gemeinsamen Sex ihnen hilft, “aus ihrem System herauszukommen” und später länger zu können. Der Grund dafür ist die Erholungsphase, die der Körper braucht, um sich nach einem Höhepunkt wieder “aufzuladen”.

Hast Du eine lange Erholungsphase, kann es unter Umständen eine Ejakulation für den restlichen Tag oder sogar bis zum nächsten verhindern, wenn Du vorher masturbiert hast. Je nach Alter und Sensibilität variiert die Länge dieser Phase. Jüngere Männer benötigen manchmal nur Minuten, während es bei älteren zwischen 12 und 24 Stunden dauern kann.

Fakt ist, Dein Sexualtrieb nimmt nach der Ejakulation ab, so dass die Gefahr besteht, dass Masturbation vor dem Sex den Wunsch nach Intimität mindert. Außerdem fühlt sich die zweite oder dritte Ejakulation häufig nicht so angenehm an wie die erste. Sexualtherapeut Ian Kerner erklärt: “Masturbation vor dem Sex kann die Ejakulation verzögern, ist aber nur eine schnelle Lösung und kein praktikabler Ansatz”.

Lerne innezuhalten und zu atmen

Kerner rät, dass Männer, die Probleme mit vorzeitiger Ejakulation haben, Selbstbefriedigung dafür nutzen sollten, ihren eigenen Körper besser kennenzulernen. Die Sexualtherapeutin Lisa Thomas schlägt vor, man beim Masturbieren genau darauf achten sollte, wie es sich direkt vor der Ejakulation anfühlt. Diesem Moment nennt man “point of no return”.

Dieser Moment kann sich wie eine Kontraktion der Basis Deines Körpers anfühlen. Schalte Deinen Solo Sex um mindestens 20 Prozent runter und richte den Fokus auf die Basis, um die subtilen Hinweise Deines Körpers wahrnehmen zu können. Sobald Du merkst, dass Du dich dem “point of no return” näherst, halte inne und entspanne Dich, indem Du tief in den Bauch atmest.

Es ist wichtig, diese Technik beim Masturbieren zu üben, denn beim gemeinsamen Sex ist noch eine andere Person involviert, und deren Verlangen kann Dich sofort aus der Bahn werfen.

Der Zweck des Masturbierens vor dem Sex liegt also darin, achtsamer zu werden und zu lernen, wie Du Deine Ejakulation unter Kontrolle bringen kannst, in dem Du den “point of no return” verlängerst und somit Sex haben kannst, so lange Du es willst.

Edging kann der Schlüssel zu intensiven Ganzkörperorgasmen sein

Los geht’s, beginne Dein Training mit einem Runterdrosseln, wenn Du zu 80 Prozent an dem “point of no return” bist. Mit der Zeit arbeite Dich an 95 und schließlich 99 Prozent ran. Diese Technik bezeichnet man als “Edging”. Viele Tantra-Praktizierende nutzen sie, um Ganzkörperorgasmen zu erreichen, die bis zu 20 (!) Minuten dauern können.

Viele kennen den Vorteil des Masturbierens vor dem Sex gar nicht

Folgendes Szenario: Du kommst am Ende einer stressigen Arbeitswoche nach Hause. Es ist Date-Night und der/die Partner*in wartet schon. Normalerweise liebst Du Sex, aber heute fühlt es sich an wie eine Pflicht, die es zu erfüllen gilt.

Im Idealfall übernimmt der andere den anstrengenden Part und lässt Dich einfach nur genießen. Was aber, wenn er auch einen harten Tag hatte und keine Lust hat, Dich zu verwöhnen? Wenn Du zu erschöpft bist, ist es Zeit, sich Hilfe von außen zu holen. Sextoys sind jetzt ideal. Einfach auf “Play” drücken und das Spielzeug erledigt die Arbeit für Dich.

Diese prickelnde Solo-Zeit kann Dich innerhalb von 20 Minuten wieder zum Leben erwecken. Wer weiß, vielleicht lässt Du den anderen ja sogar zusehen? Das könnte auch denjenigen schnell in die richtige Stimmung bringen…

Arcwave Ion on Bed

Arcwave Ion

Dürfen wir vorstellen: Arcwave Ion, der erste Pleasure Air Stroker der Welt – und der beste Buddy vor Masturbieren vor dem Sex.

Kann Masturbieren vor dem Sex zu besonders intensiven Orgasmen führen?

Durch den Einsatz von Sextoys und dem Rauszögern des “point of no return”, lohnt sich das Masturbieren vor dem Sex so richtig. Du hältst länger durch, Deine Libido wird gestärkt und der Orgasmus intensiver.

Das Geheimnis dieses Konzeptes liegt darin, sich seinem Körper so richtig zu öffnen.

Wenn Du lernst, Deine Erregung im Griff zu haben, kann Dein Sex Stunden dauern und nicht nur Minuten.

Klingt super, aber wie genau funktioniert das mit dem Masturbieren vor dem Sex?

7 Schritte für smarteres Masturbieren vor dem Sex

Wenn Du längeren, genussvolleren Sex willst, dann baue vor der Nummer eine Runde Solo Sex ein. Aber auch hier gilt: nicht den “point of no return” überqueren! Arbeite lieber daran, Deinen Körper zu öffnen, damit sich Deine Orgasmen auf den ganzen Körper ausbreiten können.

  • Schritt 1: Nimm Dir Zeit für die Selbstliebe. Das kann morgens unter der Dusche sein, oder abends nach dem Training. Finde heraus, was für Dich am besten funktioniert und mache es zur Routine.
  • Schritt 2: Investiere in Requisiten. Gönne Dir hochwertige Sextoys, sie können Dein Lusterlebnis auf eine neue Stufe heben!
  • Schritt 3: Nutze eine großzügige Portion Gleitgel auf Silikonbasis und massiere den Unterbauch, die Hoden, den Penis, bis zu erregt bist.
  • Schritt 4: Beziehe den Anus mit ein. Damit Deine sexuelle Energie die Wirbelsäule hinaufwandern kann, müssen alle Spannungen in diesem Bereich gelöst werden. Beginne mit der Massage der Außenseite. Sobald sich das gut anfühlt, experimentiere mit den Fingern oder einem Sextoy. Das wird zudem Deine Lustdrüse, die Prostata, stimulieren.
  • Schritt 5: Beginne, Deinen Damm zu massieren. Die meisten Männer sind dort verspannt. Übe dabei etwas Druck aus, um tiefer ins Gewebe zu gelangen.
  • Schritt 6: Baue Energie auf. Achte bei der Massage von Damm, Penis und Anus auf Ausgewogenheit. Schalte einen Gang runter, wenn Du ca. 80 Prozent vor der Ejakulation stehst. Entspanne Dich und atme, bevor Du den “point of no return” überschreitest.
  • Schritt 7: Achte auf Deine Atmung. Atme so, dass das Einatmen die sexuelle Energie an der Vorderseite Deines Körpers nach unten und das Ausatmen sie an der Wirbelsäule nach oben bewegt. Diese Technik lässt sich auch beim gemeinsamen Sex anwenden.

Mit der Zeit und etwas Übung wirst Du Orgasmen auf einem ganz neuen Level erleben. Du wirst Dich offener fühlen, eine höhere sexuelle Energie verspüren und am ganzen Körper tiefenentspannt sein. Noch nie zuvor war Masturbieren vor dem Sex so prickelnd.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr anzeigen

Bewertungen
Wie hat Dir der Artikel gefallen?0
Bewerte diesen Artikel