Mehr als eine Industrie: Sex Tech ist erwachsen geworden

first time having anal our author tells it all

Sextechnologie ist mehr als nur eine Industrie, die sich der Steigerung des sexuellen Vergnügens verschrieben hat. Dabei bricht sie Tabus und Barrieren. Autor Tom Wells schildert, wie Sex-Tech die Tech-Welt zu einer integrativeren Zukunft zwingt…

Es ist noch gar nicht so lange her, dass Masturbation ein hochgradig tabuisiertes Thema war. Irgendwie wurde es durch eine Kombination aus offener Diskussion, medizinischer Literatur, Popkultur und vielleicht auch nur dem gesunden Menschenverstand als gesund und natürlich akzeptiert.

Die Sexualtechnologie durchläuft derzeit den gleichen Prozess. Bei Sexspielzeug für Frauen ging der Prozess viel schneller vonstatten. Für Männer gibt es noch viel Arbeit zu tun. Doch die Akzeptanz in der Tech-Industrie ist noch langsamer gewachsen.. Aber das Blatt wendet sich, und während die Sextechnologie endlich erwachsen wird, reißt sie jahrzehntelang bestehende Barrieren ab.

Das CES-Debakel und was es für die Sextechnologie bedeutete

Die “Consumer Electronics Show” ist der Höhepunkt des Technologiekalenders. An diesem Januarwochenende kommen die erfindungsreichsten Einsteins des Planeten nach Las Vegas, um zu entdecken, welche Produkte im kommenden Jahr die Welt im Sturm erobern werden. Das macht die CES zu einem hervorragenden Barometer für die Akzeptanz einer Erfindung im Mainstream. Und im Falle der Sextechnologie war es, gelinde gesagt, eine holprige Fahrt.

Im Jahr 2019 wurde zum ersten Mal ein Sex-Tech-Produkt mit einem CES-Preis ausgezeichnet. Kurz darauf wurde der Preis jedoch mit der Begründung, das Produkt sei obszön, von der CES wieder aufgehoben. Ziemlich bizarr für eine angeblich fortschrittliche Technologiekonferenz.

DiCarlo antwortete: “Ich war entsetzt, denn wir halten sexuelle Gesundheit nicht für obszön – sie ist heilig”, “Sexuelle Gesundheit ist menschliche Gesundheit”. DiCarlos Standpunkt in Verbindung mit der öffentlichen Gegenreaktion zwang die CES zu akzeptieren, dass die Öffentlichkeit für Sextechnologie bereit ist und diese nicht länger “geächtet” werden sollte. Der Preis wurde schüchtern wieder verliehen, und die Tech-Welt war gezwungen, davon Kenntnis zu nehmen.

Daher änderte die CES im Jahr 2020 ihre Haltung und lud mehr Sex-Tech-Startups als je zuvor ein, ihre Sex-Tech-Produkte auszustellen. Und als CES diesmal den Preis für die beste Sextechnologie auf dem Markt vergab, standen sie zu ihren Entscheidungen.

Was ist Sex-Tech?

Sex-Tech ist ein Überbegriff für jedes Produkt, das Technologie und sexuelles Vergnügen verbindet. Dies kann Vibratoren, Dildos, Prostatastimulatoren einschließen, aber der Begriff kann sich auch auf die ihn umgebende Technologie erstrecken. Dies könnte zum Beispiel die App-, VR- oder AR-Technologie umfassen, die zur Erweiterung der Erfahrung mit einem Sex-Tech-Produkt verwendet wird.

Wieso ist Sex-Tech wichtig?

Auf den ersten Blick scheint es unwahrscheinlich, dass Sex-Tech ein Mittel für Veränderung ist. Aber bei genauerem Hinsehen gibt es eine Reihe wichtiger Trends, die sie vorantreibt:

Die Tech-Industrie wird zu mehr Offenheit und Integration gezwungen.

Wie im Fall von Lora DiCarlo von der CES zwingt Sex-Tech langsam eine sehr männlich dominierte Tech-Welt zu mehr Offenheit. Indem sie akzeptiert, dass Sex Teil eines gesunden Lebensstils ist, wird die Sextechnologie stärker in die Mainstream-Tech-Industrie integriert.

Förderung von Frauen in der Technik

Viele der aufstrebenden Sextech-Startups wurden von Menschen gegründet, die sich als Frauen identifizieren. Wenn Sextechnologie immer mehr Akzeptanz findet und diese Unternehmen florieren, wird dies Frauen in der Technologiebranche inspirieren und mehr Unternehmerinnen ermutigen.

Wie hat Sex-Tech unser Leben verändert?

Sex-Tech hat die Gesellschaft ziemlich stark verändert. Im Folgenden sind nur einige der Veränderungen aufgeführt:

Empowerment

Sex-Tech ist ermächtigend, weil sie es jedem ermöglicht, sexuellen Genuss zu haben. Dies mag etwas sein, das viele Menschen als selbstverständlich ansehen.

Es hilft auch, Tabus zu brechen

Sex-Tech muss sich zwangsläufig mit Themen befassen, die von Natur aus tabu sind. Dazu gehören Selbstbefriedigung, aber auch zunehmend Dinge wie erektile Dysfunktion (ED) – viele Männer mögen an ED leiden, aber es fällt ihnen schwer, darüber zu sprechen. Jetzt können Produkte wie tragbare Penisringe vielen Männern zu stärkeren Erektionen verhelfen. Je mehr Lösungen zur Verfügung stehen, desto weniger stigmatisiert werden diese Erkrankungen.

Es verändert unsere Ansichten über sexuelle Lust

Es hat auch die Art und Weise verändert, wie wir sexuelle Lust betrachten. Vor dem Aufkommen der Sextechnologie wurde Sex weitgehend als eine Partneraktivität angesehen, wobei Masturbation nur ein hohler Ersatz für “die echte Sache” war. Heutzutage erlauben einige der auf dem Markt erhältlichen Spielzeuge es Solo-Anwendern, intensive Orgasmen zu erleben, ohne einen Partner finden zu müssen. Für viele ist Sex-Tech ein normaler Teil ihres Sexuallebens geworden, sowohl solo als auch mit Partnern.

Was sind die neusten Trends der Sextechnologie?

Wie jedes Technologiesegment entwickelt sich auch die Sextechnologie in einem rasanten Tempo. Hier sind einige der wichtigsten Trends für das Jahr 2020:

Sexualtechnologie kann ernsthafte medizinische Probleme heilen

Sex-Tech, die auf die Heilung von Krankheiten abzielt. Auf der CES 2020 stellte beispielsweise ein Unternehmen ein Pflaster vor, das die vorzeitige Ejakulation verlängern kann. Durch geschickte Stimulation des Dammes können die Nerven so stimuliert werden, dass die Ejakulation verzögert wird.

Smarte Sexualtechnik

Viele der Innovationen in der Sextechnologie drehen sich um intelligente Sextechnologie. Es sind Spielzeuge auf dem Markt, die mit Apps für benutzerdefinierte Steuerungen wie z.B. dem Chorus von WeVibe gepaart werden können. Für Paare in Fernbeziehungen könnte diese ferngesteuerte intelligente Sextechnologie ihr Sexleben erheblich verbessern.

Männliche Sextech-Revolution

Die Diskussion über männliches Sexspielzeug hat im Mainstream nicht stattgefunden. Der Gebrauch von Sexspielzeug für Männer ist immer noch mit Scham und Stigma verbunden. Aber es werden Fortschritte erzielt, und der Verkauf von Spielzeug für den männlichen Geschlechtsverkehr schießt in die Höhe, darunter einige der beliebtesten Produkte wie tragbare Cockringe und Masturbatoren.

Die letzte Grenze (insbesondere für heterosexuelle Männer) ist die Prostatastimulation, und selbst diese wird immer weniger tabuisiert. Wir werden regelmäßig daran erinnert, dass klitorale Orgasmen viel stärker sind als männliche Ejakulationen. Was uns jedoch nicht gesagt wird, ist, dass ein Prostata-Orgasmus überwältigend intensiv ist und etwas, wozu wir alle fähig sind. Prostatastimulatoren wie der Vector von WeVibe machen diesen heiligen Gral männlicher Orgasmen gut erreichbar.

VR/AR Erlebnisse

Black Mirror-Fans werden an die Folge “Striking Vipers” denken. Aber die Sextech-Unternehmen machen bereits deutliche Fortschritte bei der Verbindung ihrer Spielzeuge und Produkte mit VR und AR. Dieser Streifzug in die Welt des virtuellen Sex ist noch lange nicht an seinen Grenzen angelangt.

Sex-Tech ist auf dem Weg zum Mainstream

Wenn die CES ein Richtmaß ist, dann erkennen Fonds und Investoren an, dass sie die steigende Flut von Sextechnologie nicht ignorieren können. Es ist Zeit, dass alle, auch die Jungs, diese vergnügungssteigernde Technologie annehmen. Machen wir das Jahr 2020 zum Jahr der männlichen Sextech-Revolution!

Das könnte Dich auch interessieren

sex lexicon
Das große Sexlexikon

Die Liste an Wörtern und Umschreibungen für Sexpraktiken, Stellungen oder Vorlieben ist schier unendlich. Mit unserem großen SEXikon wirst du zum SEXperten!

Wie ein Sex Toy mein Leben verändert hat…

Mein erstes Sex Toy kaufte ich mir mit knapp 30 Jahren. Wie die meisten Frauen wurde ich dazu erzogen zu glauben, Sex und Masturbation sei etwas “Schmutziges”. Und so dachte ich viel zu lange, es gehe im Schlafzimmer vor allem nur um das Vergnügen meines Partners. Was daraus resultierte? Frustration. Die Wahrheit aber ist, dass ich meinen Körper zu dieser Zeit schlichtweg nicht kannte…

foreplay myths
Mythos Vorspiel: Komm’ zur Sache, Schätzchen!

Das Vorspiel bei der Frau wird nach wie vor mystifiziert. Als sei es so ein Hexenwerk. Wobei… wie eine kleine, von uns durchgeführte Umfrage in den Straßen New Yorks zeigt, gehen die Vorstellungen der Männer und Frauen in Sachen Vorspiel ganz schön auseinander.

Mehr anzeigen

Bewertungen
Wie hat Dir der Artikel gefallen?4.5
Bewerte diesen Artikel

Autor

Tom hat über so ziemlich alles geschrieben: Von Robotern, die die Weltherrschaft an sich reißen, bis hin zu Gefängnissen in Bolivien. Bei O*diaries richter er seine Aufmerksamkeit aber auf die wunderbare Welt des Sex in all seinen Facetten. Durch sein Schreiben will er einen aufgeschlossenen Dialog über Themen wie Sex Positivity, sexuelle Identität und den sich ständig ändernden Begriff der Männlichkeit schaffen. Ob es ihm gelingt? Lest ihr hier...