Mit Sex die Umwelt retten: die grüne Alternative!

Sex um die Umwelt zu retten O-Diaries

Saubere Straßen, wenig Flugzeuge, keine großen Kreuzfahrtschiffe und in der Lagune in Venedig planschen sogar Delfine.  Es ist ein bisschen so, als hätte Mutter Natur durch Corona mal die Pausetaste gedrückt, um richtig tief durchzuarmen. Aber machen wir Menschen nach der Krise all die umweltschädlichen Dinge intensiver, einfach, weil wir es wieder dürfen? 

womanizer premium eco

Womanizer PREMIUM eco

Womanizer PREMIUM eco ist das erste grüne Sextoy der Welt…

Corona & die Umwelt

Wochenlang blieben wir weitgehend mit unserem Allerwertesten zuhause – und das hat Folgen. Zum Teil sehr schöne Folgen, so war die Luft plötzlich viel klarer, die Gewässer ohne den ständigen Schiffsverkehr rein wie lange nicht und in Indien war das erste Mal seit Jahrzehnten der Himalaya sichtbar. Auch der Stromverbrauch ging zurück, ganz einfach, weil große Firmen wie Autohersteller ihre Produktion verringerten. Andererseits konnten die Menschen lange Zeit nicht viel anderes machen, als im Wald oder in Parks spazieren zu gehen – und viele haben scheinbar vergessen, ihren Müll wieder mitzunehmen. Wer einen Kaffee to Go haben wollte, musste wieder den verpönten Pappbecher nehmen, weil es aus Hygiene-Gründen nicht erlaubt war, den Recup-Becher befüllen zu lassen. Und die große Frage ist: Wie geht es nach Corona weiter? Holen die Menschen dann alles nach, die verpassten Flugreisen, Kreuzfahrten, usw.? Um dem vorzubeugen, haben wir mal ein paar Inspirationen, welche schönen Dinge man stattdessen machen kann. Garantiert umweltfreundlich!

Vögeln statt die Luft verpesten

Du hast nach der ganzen Corona-Langeweile Lust auf einen Kick und bist gerade dabei, eine richtig geile Kreuzfahrt zu buchen? Lass es. Der nächste Endorphinschub liegt so nah. Schnapp Dir Deine(n) Liebste(n) und hab richtig guten Sex. Du bist Single? Dann such Dir einen “Friend with benefits”, mit dem Du Dich im Bett (oder wo auch immer) austoben kannst. Ist doch viel besser als sich auf einem riesigen Kahn mit tausend anderen Menschen ums Büffet zu drängeln…

We-Vibe-Chorus

We-Vibe Chorus

Der Chorus gilt als intuitivstes Paartoy der Welt. Probiert es gemeinsam aus!

Womanizer DUO o diaries

Womanizer DUO

Dank der dualen Stimulation verwöhnt DUO besonders intensiv. Auch zu zweit…

Knutschen statt Genuss aus Plastik

Du bummelst mit Partner*in durch deinen Kiez und plötzlich kommt das Verlangen nach einem schönen Kaffee? Lange Zeit ging das nur “to Go” und das Heißgetränk zum Mitnehmen ist generell sehr beliebt. Normalerweise ist das ja auch kein Problem, mit den wiederverwendbaren Recup-Bechern wird Mutter Natur geschont. Aber: Es ist aufgrund von Corona gerade verboten, den eigenen Becher mitzubringen. Und schon ist er wieder am Start, der böse Plastikbecher, der in Mengen eine so große Belastung für die Umwelt ist. Unser Tipp: Beim nächsten “Coffee-to-Go-Jieper” lieber schnell den Partner, bzw. die Partnerin abknutschen. Macht genauso happy wie Kaffee, bringt den Kreislauf in Schwung und verbrennt sogar ein paar Kalorien.

Home-Spa statt ins Wellnesshotel nach Bali

Gut, Fernreisen sind gerade eh nicht drin, aber viele von uns sind so Corona-genervt und voller Fernweh, dass der Flug in die Ferne schon im Online-Warenkorb landet. Dass Fliegen Gift für die Umwelt ist, ist nicht neu – und den Wellnessurlaub kann man auch nach Hause holen. Einfach das Badezimmer aufhübschen bis es aussieht wie in einem noblen Hotel, und dann ein ganzes Wochenende das Verwöhnprogramm genießen. Mit duftenden Vollbädern, Gesichtsmasken, Musik, gutem Essen und einer Massage von der besseren Hälfte.

Koch-Challenge statt ständig Essen bestellen

Ok, zugegeben, Lieferdienste haben viele von uns während des Lockdowns vorm Verhungern gerettet. Oder zumindest dafür gesorgt, dass es nicht Monate lang Spaghetti mit Tomatensauce gibt. Aber die ganzen Verpackungen, die mit dem Essen vor unserer Wohnungstür gelandet sind, sind leider alles andere als umweltfreundlich. Und ein guter Grund, den Lieferdienst nur noch selten zu rufen. Stattdessen ist es ein toller Zeitvertreib, endlich Kochen zu lernen – und zwar auf richtig hohem Niveau. Fordere Deine(n) Partner*in zum Kochduell heraus. Bringt Pfeffer in die Beziehung und endlich mal was richtig Gutes auf den Teller. Singles können Freunde herausfordern, ein paar darf man ja zumindest schon wieder treffen.

Umweltfreundlich Masturbieren

Sich beim Solo-Sex mit dem einen oder anderen intensiven Orgasmus zu beschenken, ist an sich schon eine gute Sache. Noch besser wird es, wenn diese Me-Time auch noch umweltfreundlich ist. So gibt es z.B. vegane Sex-Produkte, die also frei von tierischen Produkten sind.  Sextoys von den Marken Womanizer und We-Vibe sind allesamt vegan und mit tollen Features ausgestattet. Ebenso gibt es rein vegane Gleitmittel. Hach, Veganismus kann so genussvoll sein…

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr anzeigen

Bewertungen
Wie hat Dir der Artikel gefallen?0
Bewerte diesen Artikel

Autor

Vor einigen Jahren zog Julia nach Berlin. Nicht der Liebe wegen. Aber um sich tagtäglich mit der Liebe zu beschäftigen. Sie leitete sieben Jahre das Erotik-Ressort bei BILD.de und weil das noch nicht genug an Liebe, Lust und Leidenschaft war, schrieb sie 2016 ein Buch über das Online-Dating. Heute hat sie dem Online-Dating zwar abgeschworen, schreibt aber für O*Diaries weiterhin über die schönste Nebensache der Welt. Zum Ausgleich beschäftigt sie sich in ihrer Freizeit mit unromantischen Dingen wie Bergsteigen, Lesen und dem Ghostwriting für verschiedene Buchprojekte.