Outdoor-Sex: Heiße Tipps für Sex im Freien

outdoor sex

Wenn wir mal ehrlich sind: Die meisten von uns hatten schon einmal Sex im Freien. Oder zumindest habt Ihr schon mal darüber nachgedacht. Kein Wunder: Es schwingt etwas Gefährliches und Abenteuerliches mit. Man legt es darauf an, von Leuten gesehen zu werden. Und man bricht mit der üblichen Bettroutine. Kurzum: Outdoor Sex ist aufregend! Dabei ist die Sommerzeit die perfekte Jahreszeit, um sich im Freien gemeinsam (oder alleine?) zu vergnügen. 

Outdoor-Sex: Dress for Success

Das erste, was Du bei Sex im Freien beachten solltest: Dein Outfit! Der Sommer ist die perfekte Jahreszeit, um draußen Sex zu haben. Es ist warm. Deswegen braucht es nur eine Shorts und ein Shirt. Je weniger Du anhast, desto schneller bist Du ausgezogen. Bist Du eine Frau, trage etwas Leichtes und Langes, damit Dein Partner oder Deine Partnerin Deinen Rock schnell anheben kann. Am besten, Ihr verzichtet auch auf Unterwäsche. Denn: Ihr wollt ja nicht stundenlang an der Kleidung des anderen herumfummeln, wenn Euch gerade im Wald oder am See die Lust überkommt.

Outdoor-Tipp: Weite, leichte Kleidung tragen, frei nach dem Motto: Weniger ist mehr!

Der richtige Standort für Euer Outdoor-Vergnügen

Outdoor-Sex macht Spaß! Dennoch kann es durchaus passieren, dass man sich stößt, dass man stürzt oder stolpert. Und: Der Reiz, erwischt zu werden, sorgt zwar erst für den Nervenkitzel. Doch in vielen Ländern kann es zu einer Bußgeldstrafe kommen, wenn man tatsächlich inflagranti ertappt wird. Und das ist nachweislich nicht sexy. Um das zu vermeiden, ist die Wahl des richtigen Ortes für Euren Outdoor Sex maßgeblich. Stellt sicher, dass niemand in der Nähe ist. Oder, dass ihr genügend Sichtschutz habt – beispielsweise hinter einem Baum oder auf dem Balkon, über allen anderen.

In Deutschland gilt übrigens: Sex in der Öffentlichkeit ist in Deutschland nicht erlaubt, sofern man sich so vergnügt, dass andere Menschen sich davon gestört fühlen könnten. Beispielsweise in der S-Bahn oder am Strand. Das fällt unter “Erregung öffentlichen Ärgernisses. Allerdings nicht in jedem Fall: Wenn Ihr es nicht darauf anlegt, ertappt zu werden (indem ihr beispielsweise im Wald unter einer Decke oder im Auto auf einem Parkplatz im Nirgendwo) übereinander herfallt, erfüllt es nicht mehr das “Merkmal der Öffentlichkeit”

Die besten Orte für heißen Outdoor-Sex

Draußen, das ist klar, aber wo? Hier kommen mal ein paar Inspirationen für Euch:

Der Badesee

Kühles Wasser eignet sich super für heiße Spielchen. Aber es gibt ein paar Dinge, die Ihr besser beachten solltet, bevor es feucht wird…

  • Sucht Euch eine schwer einsehbare Stelle, wenn Ihr nicht die Beach-Attraktion werden wollt. Und Ihr wisst ja: Erregung öffentlichen Ärgernisses und so…
  • Für Sex an Land nehmt lieber eine Decke mit. Sand kann schnell zum Störfaktor werden. Stichwort: wunder Po.
  • Wer sich im Wasser vergnügt, sollte dran denken, dass gerade für Frauen Infektionsgefahr herrscht wegen möglicher Keime im Wasser.
  • Safer Sex: Kondome eignen sich nicht für Sex im Wasser. Sie können abrutschen und/oder porös werden.

Im Wald

Unter freiem Himmel mitten in der Natur kann einen schon mal die Lust überkommen. Bienchen und Blümchen und so… Aber auch hier gibt’s ein paar Dinge, an die Ihr besser denken solltet.

  • Gute Unterlage: Der Waldboden kann pieksen, kalt sein und die eine oder andere Brennnessel steht bestimmt auch rum. Nehmt also eine stabile, dicke Unterlage mit. Das macht es bequemer.
  • Im Wald tummeln sich tierische Bewohner. Also achtet bei der Wahl Eures Liebesnests darauf, dass Ihr es nicht im Ameisenhaufen aufschlagt.

Hoch über den Wolken

Nicht wirklich “outdoor”, aber für viele Menschen eine besonders prickelnde Fantasie: Sex im Flugzeug. Lust, Mitglied im “Mile High Club” zu werden? Willkommen, aber bitte folgendes beachten:

  • Hier geht’s ums schnell sein! Die Flugzeug-Toilette ist ein viel frequentierter Ort, also muss der Quicke wirklich quick sein.
  • Damit Ihr nicht auffliegt, geht nacheinander unauffällig zum Klo. Am besten zu Zeiten, in denen es eher ruhig ist.
  • Vorbereitung ist alles: Sorgt dafür, dass Ihr Kleider tragt, die Quickie-tauglich sind.

Auf dem heimischen Balkon

Perfekt für faule Outdoor-Lover: Einfach die Balkontür auf und schon kann’s losgehen. Auch hier gilt: Schützt euch vor neugierigen Augen. Am besten Ihr hängt eine Decke ums Geländer und macht es Euch mit einer Matratze und Kissen auf dem Boden bequem. Der Vorteil: Hier habt Ihr alle Zeit der Welt, neue Dinge auszuprobieren. Zum Beispiel ein Sextoy in Eure Nummer miteinzubeziehen…

Die besten Sextoys für Euer Outdoor-Vergnügen

Kleine technische Helfer machen das Ganze noch ein bisschen aufregender. Egal, ob Ihr euch zu zweit vergnügt, oder Ihr eine Solo-Nummer genießt. Hier ein paar Toys, die absolut Outdoor-tauglich sind:

 

We-Vibe Moxie

We-Vibe Moxie

Mit dem Moxie könnt ihr Euch gegenseitig bereits auf dem Hinweg anheizen. Der kleine Panty-Vibrator sitzt im Slip und kann via App gesteuert werden.

womanizer Liberty

Womanizer Liberty

Der Liberty ist der perfekte Klitoris-Stimulator mit Pleasure Air Technology für unterwegs. Denn er besitzt ein hygienisches Travel Cap. Praktisch!

We-Vibe-Chorus

We-Vibe Chorus

Dieses intuitive Toy passt sich natürlich Eurem Liebesspiel an und kann durch Bewegungen gesteuert werden.

we-vibe verge

We-Vibe Verge

Für sein Outdoor-Solo-Vergnügen: We Vibe Verge lässt sich auch über das Smartphone steuern. Unkomplizierter Spaß!

Die wichtigsten Tipps auf einen Blick

Bringt eine Decke mit

Womit wir auch schon beim nächsten Thema sind. Wenn Ihr nicht gerade im eigenen Garten oder auf dem Balkon Sex im Freien genießt, ist eine Decke unabdingbar. So ist es für beide bequemer, man kann sich entspannen und keine Sorge tragen, im Anschluss von Gras- und Staubflecken übersät zu sein. Und mehr noch: Ihr könnt die Stellungen zwischenzeitlich auch mal wechseln. Klar, geht Sex im Stehen immer. Es ist aber auch manchmal mit Anstrengung verbunden. Zu guter Letzt bietet Euch die Decke notfalls Schutz, falls sich jemand unerwartet nähert.

Outdoor-Sex? Keep it simple!

Apropos Stellungen: Auch wenn Euch eine Decke mehr Spielraum gibt. Ihr solltet beim Sex im Freien nicht ausgerechnet die verrückten Positionen ausprobieren, die Ihr schon immer mal testen wolltet. Setzt lieber auf die Klassiker: Probiert es mit Missionar, Doggy oder der Reiterposition. Oder ihr habt einfach im Stehen einen kleinen Quickie. Das macht super Spaß!

Setzt auf Equipment!

Nur weil ihr spontan Outdoor-Sex habt, heißt das nicht, dass Ihr nicht vorbereitet sein könnt. Denkt also beim nächsten Ausflug ins Grüne nicht nur an Euer Picknick, Sonnencreme und den Sekt – sondern auch ans Gleitgel und Euer liebstes Toy.

Mehr Inspiration gefällig?

Analsex: Die richtige Vorbereitung

So langsam aber sicher ist Analsex in unserer Gesellschaft kein Tabu mehr. Richtig so! Dennoch: Damit vor allem das erste Mal anal für beide ein lustvolles Erlebnis wird, ist eine gewisse Vorbereitung sinnvoll. Wir haben die wichtigsten Punkte zusammengestellt.

Mehr anzeigen

Bewertungen
Wie hat Dir der Artikel gefallen?4.5
Bewerte diesen Artikel

Autor

Gigi Engle ist Sexologin, zertifizierte Sexcoachin und feministische Autorin. Als Expertin setzt sie sich für Sex Education, Masturbation und Sextoys ein. Sie unterrichtet auch Schulklassen in den Bereichen sexuelle Gesundheit und Selbstvertrauen. Gigi schreibt für unterschiedliche Publikationen, darunter SELF, Elle, Refinery29 und verfasst regelmäßig eine Ratgeberkolumne, namens Ask Gigi. Ihr erstes Buch, All The F*cking Mistakes: a guide to sex, love, and life, debuts erschien im Januar 2020.