#PlayTheFuckAtHome: Unterstütze Womanizer und gewinne 3000 Euro!

content contest womanizer o-diaries

Die meisten von uns sind gerade zu Homeoffice verdonnert und was haben wir da im Überfluss? Richtig, Zeit. Wer Lust hat, diese sinnvoll zu nutzen und dabei noch richtig Kohle abzusahnen, sollte jetzt gut aufpassen…

Wir brauchen Deine Kreativität!

Womanizer braucht neuen Content für die Social Media Kanäle und Du weißt gar nicht, was Du mit Deiner ganzen freien Zeit anfangen sollst? That’s a match! Werde kreativ für Womanizer und schicke Illustrationen, Zeichnungen, Fotos, die Dein liebsten Womanizer Sextoy zeigen oder generell einen Bezug zur Marke haben. Etwas Inspiration gefällig? Hier ein paar Stichworte: Body Positivity, Feminismus, Sexuelles Empowerment, Diversity.

Jetzt bist Du dran: Mach mit beim Creativity Contest und gewinne mit etwas Glück bis zu 3000 Euro!

#PlayTheFuckAtHome: So funktioniert’s!

Kreiere insgesamt drei Bilder, Illustrationen oder Artworks. Schicke Deinen kreativen Input bis einschließlich 12.4.2020 an [email protected] und schreibe den Hashtag #PlayTheFuckAtHome in die Betreffzeile. 

Oder folge uns unter @womanizerglobal auf Instagram. Dort kannst Du Deine Kunstwerke als Carousel Post unter den Hashtags #Imasturbate und #playthefuckathome hochladen. 

Und das kannst Du gewinnen

Wir werden drei Gewinner in diesem Contest küren. Der erste Platz wird mit 3000 Euro, der zweite mit 1500 Euro und der dritte mit 500 Euro belohnt. All die anderen, die es zwar nicht unter die Top Drei schaffen, dafür aber auf unseren Instagram Channel, dürfen sich über einen Womanizer STARLET freuen. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt.

Womanizer STARLET

Ein sexy Trostpreis

Legt los, seid kreativ und vergesst nicht: #PlayTheFuckAtHome

Hier findest Du unsere Teilnahmebedingungen.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr anzeigen

Bewertungen
Wie hat Dir der Artikel gefallen?4
Bewerte diesen Artikel

Autor

Vor einigen Jahren zog Julia nach Berlin. Nicht der Liebe wegen. Aber um sich tagtäglich mit der Liebe zu beschäftigen. Sie leitete sieben Jahre das Erotik-Ressort bei BILD.de und weil das noch nicht genug an Liebe, Lust und Leidenschaft war, schrieb sie 2016 ein Buch über das Online-Dating. Heute hat sie dem Online-Dating zwar abgeschworen, schreibt aber für O*Diaries weiterhin über die schönste Nebensache der Welt. Zum Ausgleich beschäftigt sie sich in ihrer Freizeit mit unromantischen Dingen wie Bergsteigen, Lesen und dem Ghostwriting für verschiedene Buchprojekte.