Mit Meditation zur Selbstliebe: Im O Talk bringt uns Alexandra Lia in unsere Weiblichkeit

o-talk-alexandra-lia

 Unsere Autorin Edith Löhle hat Consciousness-Coach Alexandra Lia auf die Blaue Couch des O Talks eingeladen. Mit Hilfe von Meditation und einfachen Life Hacks zeigt sie, wir wir im Alltag in unsere weiblichen Kraft kommen – und bleiben. Yaaaaas, Girls.

In den Seminaren und Workshops von Alexandra Lia geht es darum, sich komplett anzunehmen.  Die Meditation ebnet dafür den Weg: „Für mich ist Meditation ein Weg, nicht nur meinen Geist zu stillen oder mein Monkey Brain, wie die Amerikaner es nennen, kurz lahm zu legen. Sondern eigentlich, bei mir anzukommen“, erzählt Alexandra Lia im O Talk.

Ein wichtiger Teil ihrer Arbeit ist es, die Weiblichkeit in unserer Gesellschaft zu ehren und die Menschen darin zu bestärken: „Weiblichkeit ist für mich geschlechtsübergreifend. Das hat nichts damit zu tun, ob Du Mann oder Frau bist. Es ist für mich eine Art, wie wir die Welt wahrnehmen, wie wir uns selbst wahrnehmen, und welche Tugenden und welche Qualitäten wir im Alltag zelebrieren“, sagt sie. Konkreter: „Ich kann die Menschen nur einladen, sich selbst zu reflektieren und ihnen Mut zu machen, auch ihre weicheren Qualitäten zu lieben. Wie Geduld, Sanftmut, Vergebung, Kreativität, Verbindung mit seinen Gefühlen, mit der Intuition. Dinge eher rund, anstatt kantig und linear wahrzunehmen. Und da glaube ich, dass da viel auf atomarer Ebene passiert und dann aber auch auf gesellschaftlicher Ebene – und man da einen Shift kreieren kann.“

Wie man das im Alltag in den kleinen Dingen kultivieren kann und welche Meditation dich immer wieder bei dir einchecken lässt, erfährst du im O Talk. Enjoy!

Du interessierst Dich für die Arbeit von Alexandra Lia? Schau doch mal auf ihrer Homepage vorbei: www.alexandralia.com

Das könnte dich auch interessieren

Mehr anzeigen
Bewertungen
Wie hat Dir der Artikel gefallen?0
Bewerte diesen Artikel

Autor

Sex geht uns alle etwas an. Deshalb hat Edith vor 12 Jahren eine Karriere als Journalistin begonnen. Hier arbeitete sie eng mit dem Dr. Sommer-Team zusammen - einer Gruppe an Expert*innen, die Fragen zur Pubertät und zu den sexuellen Belangen von Teenagern beantworten. Seitdem veröffentlicht Edith Inhalte in den verschiedensten deutschen Medien. Unter anderem für Refinery29 und mittlerweile für das NYLON Magazin. Ihre Schwerpunkte: Beiträge über starke Frauen, Sexualität und Body Positivity. Mit ihrer Arbeit möchte Edith veraltete und überholte Geschlechterstereotypen und die Diskriminierung von Frauen in Frage stellen.