Arcwave Ion Review: Der erste Pleasure Air Stroker für den Mann

Arcwave Ion on Bed

Heute nehmen wir den Arcwave ION Pleasure Air Stroker für Männer mal ganz genau unter die Lupe. Arcwave ist neu in der bunten Welt der Sextoys und hat bereits für viel Aufsehen gesorgt – vor allem ION, das Flagschiff des Brands.

Sextoys sind nur etwas  für Frauen? Nein! Sextoys sind natürlich etwas ganz Großartiges für Frauen, aber auch die Männer kommen mit Arcwave auf ihre Kosten. Wir schauen uns ION mal ganz genau an, um herauszufinden, ob das Toy dem Hype gerecht wird. Unsere Tester reden nicht um den heißen Brei herum, also lasst uns gleich richtig tief eintauchen! Zunächst aber mal ein paar heiße Infos zu Brand und Toy…

Was ist Arcwave?

Arcwave ist eine führende Premium-Marke für lustvolle Erlebnisse, entwickelt von einem Spitzenteam von Ingenieur*innen. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, das männliche Orgasmus-Erlebnis neu zu definieren.  Denn wie bereits erwähnt: Die Zeiten, in denen man Sextoys nur Frauen zugestanden hat, sind vorbei! Es war Zeit für etwas Neues, etwas Aufregendes für den Mann. Und so nahm die Geschichte 2020 ihren Lauf…

2020 wurde Arcwave in das Unternehmen der WOW Tech Group hineingeboren, dem weltweiten Branchenführer für Innovationen für das eigene sexuelle Wohlbefinden. Hier entstehen neue,  revolutionäre Brands – wie eben auch Arcwave.

Die verfeinerte und stylische Annäherung der Designer von Arcwave verleiht der Welt des männlichen Vergnügens zum ersten Mal einen Hauch von Klasse. Jeder Aspekt unserer Produkte wurde sorgfältig mit Liebe und Genauigkeit hergestellt, nicht nur um aufregende, neue Ebenen von Vergnügen zu bieten, sondern auch, um die männlichen Masturbation von ihrem Stigma zu befreien. Frauen waren als Vorreiter der sozialen Befreiung wegweisend, was die Masturbation angeht, während man sehen kann, dass Männer hier deutlich zurückliegen. Arcwave ermöglicht es Männern jetzt, auf ähnlich ausgefeilte Weise auf den gleichen Grad an Qualität zuzugreifen, welches ihnen eine vollständig neue Art von Empfinden ermöglicht.

Mit der Markteinführung des Arcwave Ion wird bewiesen, dass der weibliche Orgasmus nicht nur etwas ist, das gefeiert, sondern auch nachgeahmt werden sollte – und zwar durch eine abwechslungsreichere, spannendere und wildere Achterbahnfahrt zum Höhepunkt.

Was ist Arcwave Ion?

Arcwave Ion ist der weltweit erste Pleasure Air Stroker, der Männern zu einem Orgasmus verhilft, der dem weiblichen verdammt nahe kommt. Pleasure Air ist eine von Arcwave entwickelte patentierte Technologie. Es handelt sich hierbei um eine neue Art von Stimulierung, die gänzlich auf Veränderungen des Luftdrucks basiert, um höchst empfindliche Nervenenden zu treffen, was zu einer kraftvollen, neuen Art von Orgasmus führt.

Diese Art von Stimulierung greift auf die die pacinischen Genussrezeptoren zurück. Diese höchst empfindlichen Nervenenden sitzen im Frenulum an der Penisspitze und reagieren gut auf Veränderungen im Luftdruck. Interessanterweise ähneln sich diese Rezeptoren denen, die an der weiblichen Klitoris sitzen. Und das ermöglicht es, Männern einen Vorgeschmack auf den Orgasmus der Frau zu bekommen.

Arcwave Ion im Detail

Bevor es an die eigentliche Review und somit auf die Frage ‘Wie fühlt sich Arcwave Ion eigentlich an?’ geht, dürfen ein paar wichtige Produktinfos nicht fehlen. Denn: Arcwave ist ein Musterbeispiel an neuer, innovativer Technologie.

Pleasure Air Technology:

Pleasure Air™-Technologie war eine absolute Revolution, als Womanizer sie 2014 einführte. Im Gegensatz zu traditionellen Vibratoren funktioniert sie durch Änderungen im Luftdruck, um kraftvollere klitorale Orgasmen hervorzurufen. Techniker von Arcwave haben sich der Herausforderung gestellt, Pleasure Air™ für die männliche Anatomie zu überarbeiten. Mit dem Generieren von kraftvolleren Druckwellen, einer breiteren Oberflächenverteilung und nach 13 Runden an Prototypen, ist etwas besonderes passiert. Tester haben berichtet, dass Orgasmen intensiver und abwechslungsreicher waren, mit einem Aufbau, den sie noch nie zuvor erlebt haben.

Smart Silence:

Wie praktisch:  Ion sollte nur dann eingeschaltet sein, wenn man es will. ABER: Den AUS-Knopf auf die Schnelle finden zu müssen kann ein großer Abtörner sein. Die Lösung: Smart Silence.

Die Smart Silence-Technologie wurde entwickelt, um dieses Problem zu lösen. Dank der fortschrittlichen Sensortechnologie weiß sie genau, wann man eine Stimulation wünscht. Durch den Hautkontakt schaltet sie sich automatisch ein oder aus. Man selbst muss nichts weiter tun, als sich zurücklehnen und genießen… Praktisch!

CleanTech Silikon:

Die Reinigung und die Hygiene eines Sextoys sind das A und O. Daher sollte das so leicht wie möglich sein. Nur bei Arcwave gibt es deshalb das so genannte CleanTech-Silikon Eine hohe Dichte und Biokompatibilität machen es sicher vor Krankheitserregern und Keimen. Darüber hinaus ist CleanTech-Silikon hypoallergen und resistent gegen UV-Licht. Das macht es haltbarer und hygienischer als herkömmliche Materialien auf dem Markt. Das bedeutet, dass Arcwave-Produkte viel einfacher zu reinigen, hygienischer und leichter sauber zu halten sind.

Die Ladestation

Nachdem Du es gereinigt hast, kannst Du den Ion abtrocknen und zur Ladestation zurückbringen. Ich muss zugeben, dass die Ladestation wirklich ziemlich cool ist. Man legt das Spielzeug auf einen Silica-Stick, der die lästigen Wassertropfen aus der Hülle entfernt. Das ist ein großartiges Feature, denn theoretisch sollte das Produkt somit über einen längeren Zeitraum in einem guten Zustand bleiben. Gleichzeitig beginnt es sich automatisch aufzuladen. Du kannst einfach die Hülle auf das ganze Ding aufsetzen und es so aufbewahren. Bei einer 2-Stunden-Ladung kannst Du Dich über etwa 70 Minuten Laufzeit freuen.

Der Preis

Mit 189 Euro ist das Ion alles andere als ein Schnäppchen. Das kann manche Leute abschrecken. Aber es sind eine Menge cooler Techniken in dieses Toy  integriert, und das Gefühl, das es erzeugt, ist absolut einzigartig.

Twist to open

Um mal beim Thema Reinigung zu bleiben: Arcwave hat einen einzigartigen Öffnungsmechanismus entwickelt, um die Reinigung zu erleichtern. Mit Twist to Clean drehst Du einfach den oberen Teil Deines Ions ab, um die CleanTech-Silikonhülle vom Gerät zu trennen. Nach der Trennung kannst Du die Hülle einfach in Wasser eintauchen, um sie zu reinigen, da Ion vollständig IPX7 wasserdicht ist. Wie sieht es mit anschließendem Trocknen aus? Twist to Clean arbeitet in Verbindung mit der innovativen Ladestation, um sicherzustellen, dass Ion schnell und effizient trocknet. Nach der Reinigung legt man Ion einfach in die Ladestation zurück, wo der integrierte DryTech-Stick überschüssige Feuchtigkeit abtransportiert, um Ion in einwandfreiem Zustand zu halten.

Wie funktioniert Arcwave Ion?

Hier ein kleiner praktischer Überblick, wie man Arcwave Ion nutzt. Kleiner Spoiler: Es ist alles andere als kompliziert, hat aber einen Wahnsinns-Effekt auf das Wohlbefinden. Los geht’s!

  • Schalte Ion ein, indem Du solange die +-Taste drückst, bis das Toy brummt. Ion wird nun im Smart Silence Modus gestartet. Denk dran, er geht erst dann los, wenn er mit Deiner Haut in Kontakt kommt.
  • Benutze Gleitmittel auf Wasserbasis, das Du auf den Ion aufträgst.
  • Trage nun großzügig Gleitmittel auf Deinen Penis auf.
  • Los geht’s! Sobald das Toy die Haut berührt, legt es los.
  • Hab etwas Geduld! Dadurch, dass die Pleasure Air Technology für den Körper eine komplett neue Erfahrung ist, kann es bis zu 5 Mal dauern, bis das neue Orgasmusgefühl wirklich so intensiv gefühlt werden kann.

Features im Überblick:

  • Pleasure Air Technology: Eine innovative Technologie, die die Pacini Lustrezeptoren im Frenulum aktiviert und somit für unbeschreibliche Höhepunkte sorgt
  • Smart Silence: Das Toy startet erst, wenn es mit der Haut in Kontakt kommt. Nimmt man es weg, geht es aus
  • Twist to open: Ion ist dank dieser Technik super leicht zu reinigen und bleibt hygienisch sauber
male sex toy

Arcwave Ion

Lust, einen intensiven, lang andauernden Orgasmus zu erleben, der bislang nur Frauen zugeschrieben wurde? Dann teste Ion!

Meine Erfahrung mit Arcwave: Der erste Eindruck

Der erste Eindruck ist richtig gut. Arcwave ION wird in einer eleganten Verpackung geliefert und macht somit einen sehr guten ersten Eindruck. In der Box enthalten: der ION, die Ladestation, ein USB-Kabel und eine kleine Probepackung pjur-Gleitgel. Ich fühle mich als gut gerüstet für das erste Mal mit diesem besonderen Toy. Und ich bin etwas aufgeregt. Als Mann einen Orgasmus erleben, der an den einer Frau erinnert? Klingt sehr speziell. Und sind wir doch mal ehrlich, wir Männer haben uns doch immer schon für den weiblichen Höhepunkt interessiert. Wie fühlt er sich an? Ist er wirklich intensiver und länger als der unsere? Ich bin bereit, das nun herauszufinden.

Das erste Mal mit Ion: Ein Erfahrungsbericht

Um den ION einzuschalten, drücke zwei Sekunden lang den + Knopf, so lange bis das Licht aufleuchtet und das Toy vibriert – genau wie es in der Anleitung steht. Der ION startet im Smart Silence Modus, das wird schon im Handbuch verraten. Das bedeutet: Beim Einführen trifft der Penis auf einen Sensor, der die Stimulation automatisch startet und stoppt. Probehalber drücke ich den Button und lege das Toy an meine Handfläche. Und siehe da, es summt und brummt, genau wie es sein sollte.

Laut ION-Video zielt das Toy auf Dein Frenulum, das ist die kleine Hautpartie, die die Penisspitze mit der Vorhaut verbindet. Das soll ein einzigartiges Gefühl hervorrufen. Ich bin sehr gespannt, ob diese besagte einzigartige Gefühl auch bei mir eintreten wird. Denn wie schon verraten wurde, kann es bis zu fünf Benutzungen dauern, bis der Körper sich an die Umstellung gewohnt hat und die Gefühlsexplosion auch wirklich eintritt.

Los geht die Reise! Nachdem ich Gleitmittel erst auf das Toy, dann reichlich auf meinen Penis  aufgetragen habe, führe ich meinen Penis in den ION ein und bereits als ich den oberen Teil der Manschette erreiche, spüre ich, wie die Stimulation automatisch einsetzt. Es ist nicht so einfach, zu beschreiben, wie sich das anfühlt. Es ist wie ein Saugen, aber es ist sehr angenehm. Die Intensität kann man mit der + Taste steigern. Ich teste mich mal durch und spiele mit den Intensitäten. Das fühlt sich in der Tat sehr gut an…

Du kannst manuelle Stimulation mit der Pleasure Air Technology kombinieren und wenn Du möchtest, kannst Du die Smart Silence Funktion auch einfach ausschalten, um durchgehend von Pleasure Air verwöhnt zu werden. Ich denke, ich werde das so handhaben, denn so praktisch die Smart Silence Funktion auch ist, mich irritiert das plötzliche Verstummen des Toys ein wenig. Aber vielleicht muss man sich daran auch nur gewöhnen.

Die Frage aller Frage: Wie fühlt es sich an?

Das Erlebnis war wirklich sehr prickelnd und hat zu einem Orgasmus geführt, der sich anders angefühlt hat als sonst beim Masturbieren. Ich bemerkte, dass die Stimulation allein völlig ausreicht, um durch minimales Streicheln zu kommen und die Ejakulation fühlte sich stärker an. Nach einigen weiteren Testläufen kann ich sagen, dass ION definitiv ein einzigartiges Gefühl erzeugt hat. Laut Arcwave braucht es mindestens fünf Mal, um die volle Intensität zu spüren und ich kann das nur bestätigen. Alle guten Dinge sind fünf…

Was definitiv von Anfang an beeindruckend ist, ist, dass ich meinen Penis nach dem Orgasmus direkt weiter stimulieren konnte. Und auch der nächste Höhepunkt war so viel intensiver, als ich ihn je mit einem anderen Toy oder der Masturbation mit der Hand jemals verspürt habe. Ich bin sehr froh, den Ion ausprobiert zu haben und werde ihn alleine wegen des außergewöhnlichen Gefühls ab sofort fest in meine Masturbationsroutine integrieren.

Den Ion sauber halten: ein Kinderspiel

Mir ist Hygiene in Sachen Sextoys extrem wichtig. Ebenso wichtig ist es mir, dass der Reinigungsprozess einfach und schnell geht, ich möchte damit nicht zu viel Zeit verschwenden. Da kommt mir das Twist to open System des Ion gerade recht.

Wie funktioniert das? Ganz einfach, ich  drehe einfach den oberen Teil des Toys ab, wodurch es sich problemlos in zwei Teile teilt. Somit wird der Zugang erleichtert. Anschließend spüle ich einfach den oberen Teil des Produkts mit Wasser ab. Sowohl das Gerät als auch die Hülle sind IPX7-wasserdicht, d.h. sobald es aus der Hülle genommen ist, kanns ich es zum Reinigen einfach in Wasser eintauchen. Leichter geht es nicht! Ein weiterer wichtiger Punkt: das Trocknen des Toys.

Auch sehr praktisch: Die Basisstation des Ion verfügt über einen DryTech-Stick, der den Trocknungsprozess unterstützt. Dafür lege ich einfach die DryTech-Packs, die Siliziumdioxid-Kapseln enthalten, in den DryTech-Stab. Nach dem Gebrauch kann ich den Ion also  einfach schnell  reinigen und ihn auf die Basisstation zurücklegen. Der DryTech-Stick entfernt die letzten Wassertropfen und hält die Hülle in einwandfreiem Zustand. Ein weiteres fettes Plus: Die Basisstation sieht sehr stylisch aus. So muss ich das Toy keineswegs verstecken, es macht sich auch in meinem Regal sehr gut.

Zusammenfassung: Arcwave ION: Look & Material

Der ION sieht ziemlich elegant aus. Er lässt sich ganz unkompliziert in der Basisstation mit Deckel verstauen. Es ist praktisch, ein Sextoy ins Regal stellen zu können, ohne dass es gleich als solches erkannt wird. Es sieht in seiner Box eher wie ein Bluetooth-Lautsprecher aus. Die Hülle des Toys ist aus Silikon. Arcwave nennt es „Clean-Tech“-Silikon und sagt, dass es aufgrund seiner Zusammensetzung hygienischer und leichter zu reinigen ist. Es fühlt sich auf jeden Fall angenehm auf der Haut an und ist in der Tat leicht wieder sauber zu kriegen.

In der Box enthalten:

  • Ion
  • Aufbewahrungsbasis zum Laden und Trocknen
  • 10ml Arcwave™-Gleitmittel von pjur
  • Mini-USB-Ladekabel
  • Handbuch
  • Sicherheitshinweise

Zum Thema Aufladen

Viele der heute produzierten Sextoys wie eben auch der Arcwave Ion werden mit USB-Technologie aufgeladen. Kurz gesagt, wenn Du gerade  keinen Netzadapter zur Hand hast, kannst Du den Ion an einen USB-Anschluss Deines Computers (Mac oder PC) aufzuladen.  Deiner Lust sind also ab sofort keine Grenzen mehr gesetzt…

Das könnte Dich auch interessieren

dating glossar o diaries
Das kleine Dating-Glossar

Ghosting, Benching, Love Bombing und Freckling: Es gibt zahlreiche Begriffe, die beim Thema Dating herumschwirren. Blickst Du noch durch, in diesem Dschungel an Ausdrücken? Unser Dating-Glossar gibt Aufschluss. 

Mehr anzeigen

Bewertungen
Wie hat Dir der Artikel gefallen?4.5
Bewerte diesen Artikel